Geschafft: Ein Schal quer durch die Stadt!

Eine verrückte Idee wurde erst zu einem Aufruf zum Stricken, dann nach und nach zu einem 2,8 Kilometer langen Schal. Am Samstag wurde das Produkt von “Trier strickt”, der längste Fanschal Basketball-Deutschlands in den TBB-Vereinsfarben grün und weiß, von der Porta Nigra bis zur Arena Trier ausgerollt. 

SchalPorta_590

Es war ein waghalsiges Projekt, das am Samstag vor dem Trierer Wahrzeichen Porta Nigra seinen Abschluss fand: Über Monate hatten rund 1000 Menschen aus der Region Trier, aber auch aus ganz Deutschland dabei geholfen, den “längsten Fanschal Basketball-Deutschlands” zu stricken. Passend zum 25jährigen Bundesligajubiläum der TBB Trier sollte dieser grün-weiße Schal mit Unterstützung des Trierer Traditionsunternehmens Modehaus Marx eine Länge von 2500 Metern haben, über 2800 Meter sind es am Ende geworden.

Am Samstag folgte dann der planmäßige Höhepunkt: Der komplette Schal, der zwischenzeitlich noch mit Plastikfolie wetterfest gemacht wurde, wurde von der Porta Nigra bis zur Arena Trier ausgelegt und von hunderten TBB-Fans über die ganze Strecke hochgehalten – ein ganz klares Statement, dass die TBB Trier in der Stadt starken Rückhalt genießt. Das sieht auch Triers Sportdezernentin Angelika Birk so, die in Vertretung von Schirmherr Oberbürgermeister Klaus Jensen die TBB-Fans per Megaphon von der Porta Nigra aus begrüßte. “Ich finde das eine Superleistung, die außerdem zeigt, wie sehr die TBB Trier in der Stadt Trier verankert ist. Es haben ja viele ihre Freizeit geopfert und mitgestrickt, die sonst auch nicht immer zu den Spielen kommen, zum Beispiel Mitarbeiter der Stadtverwaltung bis hin zu unserer Ministerpräsidentin – das ist ja nur ein Indiz dafür, wie viele Menschen sich wirklich beteiligt haben.”, so Angelika Birk.

Von der Porta aus ging es zunächst mit zwei Steiger-Kränen der TBB-Partner Verkehrstechnik Wöffler und Seeger Kranarbeiten über die Theodor-Heuss-Allee – ein kritischer Moment, schließlich durfte der Verkehr nicht behindert werden. Doch der in 4,50 Metern Höhe geknüpfte Knoten hielt. Ab dem Mercure-Hotel lief der Schal dann ebenerdig über den Bürgersteig – alle paar Meter sorgfältig von TBB-Fans, Vereinsmitarbeitern und Jugendspielern hochgehalten. Nur die TBB-Profis waren entschuldigt, sie hatten am Abend noch das schwere Heimspiel gegen medi bayreuth vor der Brust.

A propos Heimspiel: Alle Mitstricker waren zum Heimspiel gegen Bayreuth eingeladen, gut 500 sind der Einladung gefolgt und sahen einen knappen 78:75-Erfolg ihrer TBB Trier.

Auch TBB-Geschäftsführer Sebastian Merten ist froh über den erfolgreichen Abschluss der Aktion: “Wir sind sehr glücklich, dass das Wetter mitgespielt hat. Es war sehr schön zu sehen, dass so viele Menschen in und um Trier hinter uns stehen. Wir wussten das ja schon während der ‘Strickphase’ – aber dass die Fans jetzt alle an einem Tag für uns auf die Straße gehen und, im wahrsten Sinn des Wortes, Verbundenheit demonstrieren, war ein sehr schönes Bild. Vielen Dank dafür!”

Der Schal wurde anschließend natürlich auch wieder eingesammelt und macht sich bald auf seine nächste Reise: Ein großer Teil geht ins Rheinische Landesmuseum, wo er Teil der Ausstellung zum 25-jährigen Erstliga-Jubiläum der TBB wird. Der Rest wird wieder auseinandergenommen dient einem guten Zweck: Ein Teil davon wird zugunsten der TBB-Jugendarbeit verkauft (erste Teile gingen bereits direkt nach der Aktion “über den Tisch”), außerdem sollen einzelne Schals an Obdachlose gespendet werden.


“Die Mannschaft kommt da wieder raus!”

Henrik Rödl im ausführlichen Interview über die aktuelle sportliche Situation, die Harris/Vrabac/Samenas-Konstellation und die Möglichkeiten für seine Mannschaft, aus dem momentanen Tief herauszukommen: “Es geht nur über großen Kampf, Teamspirit und gute Arbeit!”

Interview: Tom Rüdell.

 


TRIER STRICKT – auf ins große Finale!

2800 Meter langer Rekordschal wird am Samstag, 15. November, in voller Länge von der Porta Nigra bis zur Arena ausgerollt und hochgehalten – Treffpunkt: 15:00 Uhr an der Porta Nigra – Die Veranstaltung kann bei leichtem Regen stattfinden, nur bei sehr schlechtem Wetter wird sie abgesagt – Freier Eintritt zum anschließenden Heimspiel gegen medi bayreuth für alle “Mitstricker”!

Bildschirmfoto 2014-11-12 um 13.42.11

Es ist geschafft: Mit rund 2800 Metern Länge hat Trier den längsten handgestrickten Fanschal Basketball-Deutschlands vorzuweisen. Innerhalb von nur acht Wochen haben rund 1000 Menschen aus Trier, der Großregion und ganz Deutschland für die TBB Trier das gute Stück gestrickt. Passend zum 25jährigen Bundesligajubiläum der TBB Trier sollte dieser grün-weiße Schal eine Länge von 2500 Metern haben.

Herausgekommen sind sogar hunderte Meter mehr  – das Ergebnis von mehr als 10.000 Stunden ehrenamtlichen Engagements. Rekordstrickerin Ulrike Koster steuerte alleine 52 Schals bei. Von Kindergärten bis Altenheimen – Jung und Alt beteiligten sich an TRIER STRICKT!

Mit dem Stricken war es übrigens noch nicht getan, an zwei Abenden trafen sich im Modehaus Marx begeisterte Freiwillige, um per Hand aus den Einzelstücken den Rekordschal zusammenzunähen.

“Wir hätten niemals mit einer solchen Resonanz gerechnet und sind stolz darauf, dass wir als Sportclub in allen Gesellschaftsschichten und Altersgruppen Menschen für diese Idee begeistern konnten. Das zeigt, was die TBB bewegen kann”, freut sich Geschäftsführer Sebastian Merten. 

Jetzt fehlt nur noch der krönende Abschluss: das große Finale! Am 15. November soll der grün-weiße Rekordschal von der Porta Nigra bis zur Arena Trier hochgehalten werden, dafür treffen sich im Idealfall über 1000 Menschen ab 15:00 Uhr an der Porta Nigra. Dort wird der Schal erst am Trierer Wahrzeichen befestigt und dann mit Unterstützung von Verkehrstechnik Wöffler und Arbeitsbühnen Seeger in ausreichender Höhe über die Theodor-Heuss-Allee geführt. Ab dem Mercure Hotel geht es dann auf dem Bürgersteig weiter, die Paulinstraße und Herzogenbuscher Straße entlang, bis zur Heimspielstätte der TBB, der Arena Trier – eine nicht nur symbolische Verknüpfung der Trierer Bundesliga-Basketballer mit ihrer Stadt.  

Die komplette Strecke ist in Abschnitte zwischen den jeweiligen Seitenstraßen eingeteilt. An diesen Stellen wird der Schal erst vor Ort zusammengefügt. Die Seitenstraßen bleiben übrigens ebenso wie die Theodor-Heuss-Allee, die Paulinstraße, und die Herzogenbuscher Straße befahrbar – es werden zum Überqueren der Seitenstraßen Kabelbrücken verwendet, in die der Schal eingelegt wird. Bei Einfahrten, zum Beispiel zu Geschäften werden Helfer den Schal hoch genug halten, dass Autofahrer problemlos passieren können. Der TBB-Partner Pro Musik sorgt für die entsprechende mobile Beschallung, so dass die zahlreichen Helfer koordiniert werden können.

Höhepunkt der Aktion am Samstag ist eine Kamerafahrt, die den Schal und die Reihe seiner Unterstützer einmal in voller Länge zeigt – danach wird der Schal wieder aufgetrennt und eingerollt.

Wichtige Fakten:

- Um den Schal so hochhalten zu können, dass er durchgängig nicht den Boden berührt, sind rund 1000 Helfer nötig – die TBB Trier freut sich also über regen Zulauf von alten und neuen Fans, von “Mitstrickern” und reinen “Hochhaltern”.

- Wer mitmachen will, kommt bitte am Samstag um 15:00 Uhr zur Porta Nigra und wendet sich dort an die Helfer der TBB, kenntlich an den grünen TBB-Kapuzenpullovern. Die Helfer teilen die “Hochhalter” auf die verschiedenen Streckenabschnitte ein.

- Die Aktion ist leider zu einem gewissen Grad wetterabhängig: Sollte es stark regnen, wäre der Schal ruiniert und würde sich, einmal vollgesaugt, nicht mehr bewegen lassen. Daher fällt am Donnerstag die Entscheidung, ob das Finale wie geplant stattfindet. Die Entscheidung wird in jedem Fall auf den Kanälen der TBB Trier bekannt gegeben.

- Aber: Für leichten Nieselregen ist vorgesorgt. Der Schal wird am Donnerstag ab 16:00 Uhr im Arena-Umgang mit einem wetterfesten Überzug versehen.

Schimrherr von “TRIER STRICKT” ist übrigens Triers Oberbürgermeister Klaus Jensen:

 


TBB Trier und Lotto intensivieren langjährige Zusammenarbeit

Glücksspielunternehmen weiterhin Sponsor des Basketballvereins. – “Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind!” – Neue “Lotto-Elemente” in der Hallenshow und in der Video-Berichterstattung.

Lotto_590
Seit vielen Jahren schon pflegen die TBB Trier und Lotto Rheinland-Pfalz eine ausgezeichnete und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Auch für diese Saison wurde ein für beide Seiten attraktives Sponsoring-Paket geschnürt.

Bei der Vertragsunterzeichnung waren sich Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner und der Leiter des Sponsorings, Frank Zwanziger, TBB-Vorstandsmitglied Sascha Beitzel und TBB-Geschäftsführer Sebastian Merten einig, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten Jahre nicht nur fortgesetzt, sondern ausgebaut werden soll.

Hierbei soll vor allem die herausragende Jugendarbeit des Vereins gewürdigt und unterstützt werden. Sowohl in der Jugend- als auch in der Nachwuchsbundesliga (U16 bzw. U19) ist die TBB seit Jahren vertreten. „Es ist selbstverständlich, dass wir das seit 1999 bestehende Engagement fortsetzen“, versprach Jürgen Häfner.

Er betonte, dass sich das Unternehmen seiner Verantwortung bewusst ist, den Spitzen- und Breitensport in Rheinland-Pfalz zu fördern: „Lotto gehört zu 49 % den Sportbünden des Landes und wir freuen uns, dass wir den Topvereinen im Basketball in der ersten Bundesliga finanziell helfen können. Gleichzeitig werden Lotto und seine Produkte sympathisch repräsentiert“.

„Der Ausbau der langjährigen Partnerschaft beweist ein mal mehr, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind. Wir arbeiten weiter hart daran den Profibasketball, aber auch die Nachwuchsförderung in der Region weiter nach vorne zu bringen und sind stolz darauf, dabei solch starke und vor allem verlässliche Partner an unserer Seite zu wissen.“, freut sich Sebastian Merten über die Verlängerung.

Die TBB-Zuschauer kommen bei diversen Gelegenheiten rund um die Trierer Basketballer mit dem erhöhten Engagement von Lotto Rheinland-Pfalz in Kontakt: zum Beispiel durch das neue “Lotto Freiwurfspiel”, bei dem die Fans in der ersten Viertelpause ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen und tolle Preise gewinnen können. Lotto Rheinland-Pfalz präsentiert außerdem vereinseigene Videoformate wie die beliebte Reihe “TBB@Home”, bei der in der off season Neuzugänge vorgestellt werden.

Lotto Rheinland-Pfalz wurde 1948 von den beiden Fußballverbänden gegründet und die drei Sportbünde sind seit jeher Gesellschafter. Auch die Tatsache, dass das Land im Jahr 2009 mit eingestiegen ist, ändert nichts an der Tatsache, dass der Sport immer die Basis des Glücksspielunternehmens bleiben wird. „Wir werden auch künftig an der Seite des Sportes stehen – genauso wie wir weiterhin Wohlfahrt und Kultur verbunden bleiben“, so Jürgen Häfner abschließend.


Bitburger zurück auf dem TBB Trikot!

Bitburger beteiligt sich am neuen Trikotsponsoring-Konzept der TBB Trier und belegt die Trikotbrust bei mehreren Spielen – “Wir freuen uns, in unserem Jubiläumsjahr einen starken und langjährigen Partner auch wieder auf dem Trikot zu präsentieren.” – Werbung für Bitburger 0,0% beim Spiel gegen ALBA BERLIN.

Harris_Bitburger

TBB Trier gegen ALBA BERLIN – das weckt Erinnerungen an viele große Spiele in der Halle am Mäushecker Weg und in der Arena Trier. Am kommenden Sonntag heißt der Gegner wieder ALBA BERLIN, ebenso wie in Trier feiert man auch in Berlin in diesem Jahr 25-jährige Zugehörigkeit zur Beko BBL. Und wenn die TBB Trier am Sonntag in die Arena einläuft, wird das “Gesamtbild” noch ein wenig mehr an die lange Tradition erinnern. Denn mit Bitburger ist am Sonntag einer der wichtigsten Partner aus den letzten 25 Jahren zurück auf der Trikotbrust – fast wie auf den gelben Spielhemden aus der Carl Brown-Ära.

“Wir freuen uns sehr, dass unser langjähriger Partner Bitburger bei unserem neuen Trikotsponsor-Konzept ohne zu zögern mitgemacht hat. Es passt perfekt, Bitburger ausgerechnet im Jubiläumsjahr wieder auf dem Trikot zu haben, erst recht beim ‘Spiel der Spiele’. Vielleicht gelingt uns so ja eine ähnliche Show wie 1998″, so Sebastian Merten, Geschäftsführer der TBB Trier.

Wie schon in Crailsheim werden die TBB-Profis auch gegen Alba Berlin mit einem Werbeschriftzug für Bitburger 0,0% auf ihren Trikots auflaufen.

 


Mantelsonntag: ALBA-Tickets sichern!

Der kommende Sonntag, 26. Oktober, ist in Trier verkaufsoffen – man nennt ihn auch Mantelsonntag. TBB-Fans haben am Mantelsonntag die Chance, sich vergünstigte Tickets für den Klassiker gegen ALBA BERLIN (2. November, 17:00 Uhr) zu sichern. 

TicketRegional_590

 

Am Kornmarkt in der Trierer Innenstadt wartet am Sonntag das Ticketmobil des TBB-Partners Ticket Regional auf Kundschaft. Zu kaufen gibt es Eintrittskarten für alle TBB-Spiele der regulären Saison, aber vor allem Tickets für den Klassiker gegen ALBA BERLIN zum Aktionspreis! Besonderes Bonbon: Die ersten 50 Kunden erhalten, passend zum nächsten Heimspielgegner, einen Berliner zum “vernaschen”!

Außerdem im Sortiment: Ausgewählte grüne Fanartikel, um die Aktion “BE GREEN” angemessen voranzutreiben. Von 15:00 bis 16:00 Uhr werden außerdem die beiden TBB-Profis Adin Vrabac und Marko Lukovic am Ticketmobil vorbeischauen und natürlich für Small Talk und Autogramme zur Verfügung stehen.

 


TBB-Malwettbewerb – jetzt mitmachen!

TBB Trier und Mayersche Interbook präsentieren Malwettbewerb für Kinder bis 14 Jahre – Zehn Siegerbilder werden im Rheinischen Landesmuseum ausgestellt. – Bilder in der Buchhandlung Mayersche Interbook abgeben oder auf facebook.com/tbbtrier posten und tolle Preise gewinnen!

Malwettbewerb Buck_590

Die große Ausstellung  im Rheinischen Landesmuseum Trier zum 25-jährigen Bundesliga-Jubiläum wirft ihre Schatten voraus – alte Fotos werden gesichtet, Ausstellungsstücke zusammengesucht und auch der längste Fanschal Basketball-Deutschlands wird einen festen Platz im Museum bekommen. Eine ganz besondere Abteilung wird es hier aber auch geben: die TBB Trier ruft zusammen mit der Buchhandlung Mayersche Interbook zum großen Malwettbewerb auf! Kinder bis 14 Jahre können teilnehmen und ein selbstgemaltes Bild mit einem TBB-Motiv einreichen – entweder direkt in der Buchhandlung Mayersche Interbook (Am Kornmarkt 3) oder digital auf der Facebook-Seite der TBB Trier.

Aus allen bis 15. November eingereichten Meisterwerken wählt die Jury um Headcoach Henrik Rödl die besten zehn Bilder aus – und die werden dann ein Teil der Ausstellung im Rheinischen Landesmuseum. Außerdem warten tolle Preise auf die Gewinner, zum Beispiel Gutscheine der Mayerschen Interbook, ein Kurzurlaub für die ganze Familie in einem Ferienpark von Landal GreenParks und viele mehr. Mehr Informationen unter www.25-trier.de.


Neues Trikotsponsor-Konzept

Neue Wege im Trikotsponsoring: TBB Trier verkauft Trikotfläche mehrmals pro Saison. – Erster Abnehmer mit Römerstrom bereits gefunden. – “Wir freuen uns sehr, dass unsere Partner diese Idee mit tragen!” –  Offene Spiele sind noch zu buchen.

Römerstrom_590

Manchmal muss man um die Ecke denken: Die TBB Trier stand zu Beginn der Saison 2014/15 vor der Situation, dass der Vertrag mit dem bestehenden Trikotsponsor aufgelöst wurde. Ein finanzieller Schaden entstand nicht, da der Vertrag ursprünglich gültig war und man sich mit dem betreffenden Partner einig werden konnte. Dennoch war die prominente Werbefläche auf dem Trikot erstmal blank und ein Nachfolger für die gesamte Saison kurzfristig nicht in Sicht.

In enger Zusammenarbeit mit ihrem Austatter PEAK ist es den Verantwortlichen der TBB Trier jetzt gelungen, aus der Not eine Tugend zu machen: Die Brustfläche der TBB-Trikots ist auch für kürzere Zeiträume als die gesamte Saison verkäuflich. Die “Mindestabnahme” für Sponsoren liegt bei zwei Spielen  - einmal Heim, einmal Auswärts. Längere Zeiträume sind natürlich auch möglich.

Den Anfang machen die Stadtwerke Trier mit ihrer Marke Römerstrom, die Marketingagentur PYRAMID SPORTS MARKETING hat bereits weitere Partner akquiriert, die sich die Brustfläche für mehrere Spiele gesichert haben.

Sebastian Merten, Geschäftsführer der TBB Trier: “Wir sind sehr froh, dass wir die Trikotfläche auf diesem Weg vermarkten können. Ich möchte mich auf diesem Wege bei unseren bestehenden Partnern bedanken, die diese Idee mit tragen und bereits kurzfristig das Trikot gebucht haben.”

Weitere Abschlüsse werden sicher noch folgen, es sind auch noch Spiele zu haben. Interessenten an einer der prominentesten Werbeflächen (inklusive TV-Zeit) können sich an Armin Margardt (Vorstand der PYRAMID SPORTS MARKETING SE) unter info@psm.lu wenden.


Trier strickt Rekordschal!

Längster Fanschal Basketball-Deutschlands mit 2660 Metern Gesamtlänge – Zusammenfügen der Einzelteile beim “Näh In” am Donnerstag – Alle Mitstricker zum Heimspiel am 15. November gegen Bayreuth eingeladen.

TrierStricktfinal_590

Aus einer verrückten Idee zum 25jährigen Jubiläum der TBB Trier ist eine Massenbewegung geworden: innerhalb von nur acht Wochen haben rund 1000 Menschen aus Trier, der Großregion und ganz Deutschland für die TBB Trier den längsten Basketball-Fanschal Deutschlands gestrickt. Am Mittwoch, 15. Oktober, ist die magische Zahl von 2500 Metern Schal überschritten worden. Fünfzehn voll gepackte Kisten lagern nun beim Modehaus Marx, dem Hauptsponsor von TRIER STRICKT. Die Geschäftsführerin Karin Kaltenkirchen ist überwältigt: “Ich bin sehr begeistert und möchte mich bei der TBB Trier für die tolle Idee bedanken. Unabhängig vom nun erreichten Ziel war es toll, was diese Aktion bewegt hat – allein die vielen Gespräche, die ich geführt habe und wie viele Menschen dadurch auch erst ins Gespräch gekommen sind! Wir waren mit unserem Haus sehr gerne dabei.”

Und noch gibt es Einiges zu tun, denn die Einzelstücke müssen jetzt zum Rekordschal zusammengesetzt werden. Dazu findet am 16. Oktober ab 19:00 Uhr ein “Näh-In” im Modehaus Marx statt, bei dem jeder mithelfen kann, die über 2000 Schals von Hand zusammenzunähen. große Vorerfahrung ist dazu nicht nötig, zur besseren Planung wird allerdings um vorherige Anmeldung via eMail an mail@trier-strickt.de gebeten.

Unter den “Strickpaten” waren auch einige Prominente, wie die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Triers Oberbürgermeister und Schirmherr Klaus Jensen, Helmut Leyendecker oder die Basketballkommentatoren Frank Buschmann und Mike Körner. Den größten Anteil am Rekordschal leisteten jedoch die Bewohner/innen und Mitarbeiter vom Seniorenhaus “Zur Buche”, die allein 88 Schals gestrickt haben. Die Lebenshilfe Trier, steuerte bisher 62 Schals bei – beim Charity-Partner der TBB wurde sogar in Kindergärten mitgestrickt.

Trierstrickt_Schalometer_600

PYRAMIDE SPORTS MARKETING SE, die Vertriebs -und Marketingagentur der TBB Trier, hat die Aktion umgesetzt, Projektverantwortlicher war Chris Schmidt: “Wir sind wirklich überwältigt welche Kreise die Aktion gezogen hat, TRIER STRICKT ist schnell zum Stadtgespräch geworden. Egal ob Jung oder Alt – alle waren mit Begeisterung dabei! Durch diese Eigendynamik war die Wolle so schnell vergriffen, dass wir gar nicht mehr weiter dafür werben mussten.”

Die TBB Trier dankt allen Teilnehmern für ihr Engagement. “Wir haben über diese Aktion viele Menschen erreicht, die sich vorher nie mit Basketball beschäftigt haben und jetzt etwas Positives mit der TBB Trier verbinden. Wenn man bedenkt, dass selbst geübte Menschen mindestens 3-4 Stunden an einem Schal stricken, dann wird einem erst bewusst, wie viel Freizeit und Herzblut hier für unseren Verein investiert wurde. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken”, freut sich TBB Geschäftsführer Sebastian Merten, der genau wie Vorstand Sascha Beitzel und das gesamte Office der TBB Trier die Aktion tatkräftig unterstützt hat.

Als kleines Dankeschön lädt die TBB Trier alle Teilnehmer, die einen Fanschal gestrickt und beim Modehaus Marx abgegeben haben, zum Heimspiel am 15. November gegen medi bayreuth ein (Sprungball: 20:30 Uhr).
Die Karten können per eMail an mail@trier-strickt.de reserviert werden.

Das Finale von TRIER STRICKT ist ebenfalls am 15. November geplant, dann soll der Rekordschal von der Porta Nigra bis zur Spielstätte der TBB, der Arena Trier hochgehalten werden. Entsprechende Gespräche mit der Stadtverwaltung, dem Straßenverkehrsamt und der Polizei für die notwendigen Genehmigungen und Maßnahmen laufen. Anschließend werden Teile des Rekordschals in der großen Ausstellung zur Geschichte des Trierer Basketballs im Rheinischen Landesmuseum in Trier zu sehen sein.

Die Aktion TRIER STRICKT im Netz: www.trier-strickt.de
HIER geht’s zur offenen Facebookgruppe zur Aktion.


BE GREEN: In Grün zum Spiel kommen!

Die Volksbank Trier weitet ihr Sponsoring bei der TBB Trier aus und unterstützt künftig den TBB-Nachwuchs mit 50 Cent pro grün gekleidetem Fan bei TBB-Heimspielen.  - ” Wir wollen die tolle Atmosphäre in der Arena weiter hochhalten – und etwas für den Nachwuchs tun”. – 2.500 grüne Fanshirts sind außerdem bestellt.

201213_Fans_TBB_Berlin_590

Echte Fans der TBB tragen grün – das hat sich über die letzten Jahre herauskristallisiert. Nicht nur im “P-Block”, wo die Trommler stehen, sondern in der ganzen Halle sieht man grüne Fanbekleidung, Schals und seit der letzten Saison auch Baseball-Caps. Um die Arena Trier in Zukunft noch grüner werden zu lassen, hat sich die Volksbank Trier jetzt eine besondere Aktion einfallen lassen, die die Stimmung bei Heimspielen der Profimannschaft elegant mit der Jugendarbeit im TBB e.V. verbindet: BE GREEN.

Als Hauptsponsor der Trierer U19-Mannschaft in der NBBL weitet die Volksbank ihre Unterstützung für die TBB Trier weiter aus und spendet pro Fan, der in grüner Oberbekleidung bzw. TBB-Fankleidung in die Arena zum Heimspiel kommt, 50 Cent an den TBB e.V. Das klingt zunächst nach wenig, kann aber über eine Saison ganz schön viel werden - immerhin lag der Zuschauerschnitt bei TBB-Heimspielen in der letzten Saison bei 4.044 Gästen. Käme jeder zweite in Grün, wäre bereits ein fünfstelliger Spendenbetrag erreicht.

Eine lösbare Aufgabe, findet Volksbank-Vorstand Horst Schreiber. “In der Arena Trier herrscht bei Heimspielen eine tolle Atmosphäre. Die wollen wir weiter hochhalten und ausbauen. Die Gegner der TBB Trier sollen von der ‘grünen Hölle’ beeindruckt sein. Zusammen mit der Spende für den Nachwuchs, der uns schon seit Jahren sehr am Herzen liegt, sollte das den Fans ein guter Anreiz sein.”

Um das Vorhaben “grüne Hölle” möglichst schnell umsetzen zu können, wird es zudem eine spezielle T-Shirt-Aktion geben: Passend zum 25. Jubiläumsjahr werden ab dem ersten Saisonspiel am 3. Oktober gegen Braunschweig 2.500 grüne T-Shirts mit dem Aufdruck #mirsinntrier für € 2,50 verkauft!

Jeder TBB-Fan kann also mit der Wahl seiner Garderobe am Spieltag zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Gute Stimmung und Nachwuchsförderung dank grüner Bekleidung.

Beim letzten Testspiel gegen MEGA VIZURA am heutigen Freitag wird noch nicht mitgezählt – hier besteht aber schonmal Gelegenheit, sich am Fanstand mit “grüner Ware” einzudecken: zum Beispiel mit dem neuen “mirsinntrier”-Hoodie  für € 39,90.