TBB U19 – Heimspiel gegen Bonn

Am Sonntag  startet in der U19-Bundesliga die Rückrunde. Für die TBB U19 bedeutet das, dass sie ein zweites Mal gegen das Team Bonn/Rhöndorf antreten muss (14 Uhr, AVG/MPG-Halle). Die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen steht mit sechs Siegen aus acht Spielen  auf dem zweiten Tabellenplatz. Im Hinspiel trennten die Teams sich mit einem deutlichen 80:49 aus Bonner Sicht. Die TBB U19 geht also als klarer Außenseiter in die Partie, ein Sieg wäre überraschend. Was aber möglich wäre, ist eine Reaktion der Trierer Mannschaft auf die Tatsache, dass mit der Niederlage in Düsseldorf gegen alle Teams in der Division verloren wurde.

Der Erfolg von Bonn/Rhöndorf ist hauptsächlich auf Joel Zeymer zurückzuführen. Der Shooting Guard ist Topscorer seines Teams mit 18,1 Punkten pro Spiel, außerdem bester Rebounder mit 11,8 Abprallern und mit 3,0 Assists auch zweitbester Vorlagengeber.

Eine weitere wichtige Stütze im Angriff ist der 2 Meter große Power Forward Thomas Michel, der 13,9 Punkte beisteuert. Point Guard Luca Mertz lenkt das Spiel der Bonner, er kommt auf 7 Punkte und 3,3 Assists im Schnitt.

TBB-Nachwuchstrainer Adam Radomirovic macht eine klare Ansage zum Rückrundenstart: „Wir müssen die Rückrunde noch ernster nehmen, als sie sowieso schon ist. Wir geben nicht auf und werden weiter hart trainieren. Die Winterpause kommt uns sehr gelegen, ich hoffe, dass wir ein bisschen Abstand gewinnen und im neuen Jahr dann besser aussehen als zuletzt. Am besten wäre natürlich ein Sieg gegen Bonn, was aber sehr schwierig wird. Wir müssen von Anfang an wach sein und Joel Zeymer nicht ins Spiel kommen lassen, dann kann es ein knappes Spiel geben.”